Obstlager

Die Erzeugerorganisation Oberinntalobst

Die Erzeugerorganisation Oberinntalobst –
„Obstlager Haiming“

Die größte Vermarktungsplattform für Obst in Nordtirol

 

Die Erzeugerorganisation (EO) Oberinntalobst, häufig auch einfach als „Obstlager Haiming“ bezeichnet, ist die größte Drehscheibe für in Tirol produziertes Obst. Als gemeinschaftliche Organisation von derzeit 22 Bauern bietet die EO Oberinntalobst eine zeitgemäße Vermarktung für die kleinstrukturierten Apfelbauern aus Tirol.
Rund 10 Millionen Äpfel werden jedes Jahr im Obstlager Haiming eingelagert und von dort aus an den Tiroler Lebensmittelhandel und die Tiroler Gastronomie vertrieben. Auf 6000 Quadratmetern Lagerfläche bietet das Obstlager Haiming optimale Bedingungen und ein perfektes Lager-, Verpackungs- und Logistikzentrum mit 15 Kühlräumen. Eine der modernsten Apfel-Sortieranlagen Österreichs kann per Computersteuerung die Äpfel nach Gewicht und Farbe sortieren. Eine optische Vermessung erlaubt es, auch Äpfel mit Druckstellen oder anderen Defekten automatisiert auszusortieren.

Rückblick

Seit der Gründung 1991 hat sich viel getan

1991 wurde das Obstlager von 10 Obstbauern aus Haiming, Silz und Stams gegründet. Ziel der gemeinschaftlichen Organisation war es, eine zeitgemäße Vermarktung für die kleinstrukturierten Apfelbauern aus der Region zu gewähren und langfristig wirksame Strukturen zu schaffen, die eine gesunde Weiterentwicklung der angeschlossenen Betriebe ermöglichen.

Heute kann die EO Oberinntalobst auf eine einzigartige Erfolgsgeschichte zurückblicken. So fasst die Organisation heute praktisch alle namhaften Obstbaubetriebe des Tiroler Oberlandes sowie drei bäuerliche Obstbaubetriebe aus Osttirol unter einem Dach zusammen. Seit der Gründung der Erzeugerorganisation haben sich die Anbauflächen der teilnehmenden Betriebe in etwa verdreifacht. Die 25 Bauern der EO verfügen heute über eine Anbaufläche von rund 60 Hektar mit rund 180.000 Obstbäumen. Der Bioanteil an Qualitätsäpfeln aus Tirol liegt bei beträchtlichen 30 %.
Zum 20-jährigen Betriebsjubiläum im Jahr 2011 wurde mit einem massiven Ausbau des Lagers die Kapazität von 800.000 kg Äpfel auf 1,5 Mio. Kilogramm beinahe verdoppelt. Außerdem wurde eine der modernsten Apfel-Sortieranlagen Österreichs in Betrieb genommen.

Kernmarkt Tirol

Trotz des Wachstums ist eine Entwicklung in Richtung Südtiroler Dimensionen weder gewünscht, noch realisierbar – auch aus klimatischen Gründen. Der durchschnittliche Ernteertrag der Nordtiroler Anbauflächen liegt um die Hälfte unter jenen Südtirols. Die Konzentration der Tiroler Apfelbauern auf den heimischen Markt ist das erklärte Ziel, es wird kein ungebremstes Wachstum angestrebt. Der Fokus liegt ganz klar auf dem Tiroler Markt, wohin fast 90 % der Ware verkauft werden.
Unterstützung in der Vermarktung erfährt man in Haiming auch maßgeblich von der Agrarmarketing Tirol.

 

Geprüfte Qualität

Das Obstlager Haiming und auch seine Gesellschafter tragen sämtliche vom Lebensmittelhandel eingeforderten Zertifizierungen von Agrarmarkt-Austria bis hin zum Bio-Austria-Gütesiegel.

apple isolated on wood background